Hier geht's zum Kundenlogin

13
Dez

Schokokekse Polo fertig auf einem Teller angerichtet

Schokokekse Polo und Nero

Polo wird die runde Form und Nero wird die Biskotten-Form genannt.

Die Schokokekse sind einfach und schnell zubereitet. In unserem Weihnachts-Kochworkshop sind die Polo-Kekse so gut angekommen, dass ich das Rezept gerne weiter gebe. Eier und Butter sollten die gleiche Temperatur haben, damit sich eine homogene Masse ergibt.

Ich verwende am liebsten hochwertige Bitterschokolade 70 % und Kokosöl für den Schokoguss. Je dünnflüssiger der Guss ist, desto schneller erfolgt die Trocknung und es entsteht eine schöne glänzende Oberfläche, wenn eine rasche Abkühlung erfolgt.

Die Zubereitung ist für den Thermomix beschrieben, kann aber auch klassisch mit einem Mixer oder einer anderen Küchenmaschine zubereitet werden.

Schokomasse der Polo auf Backblech dressieren

Zutaten

125 g Butter
70 g Staubzucker
1 TL Vanillezucker selbst gemacht
1 Prise Salz
1 Dotter
1 Ei
125 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
20 g Kakao

Zum Fertigstellen:
1 Glas Marmelade (nach Wahl)

Schokokekse Polo gebacken auf Backblech

Schokoguss:
200 g Kochschokolade in Stücken
50 g Kokosfett

Zubereitung

  1. Butter, Staubzucker, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben und 1 Minute/Stufe 4 schaumig schlagen. Währenddessen 1 Dotter, 1 Ei zugeben.
  2. Mehl, Backpulver und Kakao 20 Sek/Stufe 3 unterheben.
  3. Teig in einen Spritzsack füllen und 2 cm (Durchmesser) Tupfer auf das Backblech drücken.
  4. 15 Minuten bei 180 Grad backen.
  5. Die Kekse mit Marmelade einstreichen oder mit einem Spritzsack Tupfer auf die Polo setzen und vorsichtig zusammendrücken.
  6. Kochschokolade und Kokosfett in den Mixtopf geben und 2 ½ Min. /37 Grad/Stufe 2 schmelzen. Die Schokokekse bis zur Hälfte in Glasur eintunken und trocknen lassen.

Marmelade auf Schokokekse Polo verteilen

Tipp: Anstatt Marmelade kann für die Füllung der Schokokekse Polo auch geschmolzenes Nougat verwendet werden.

Gutes Gelingen!

Herzlichen Dank für das leckere Rezept von meiner lieben Kollegin Birgit Krenn.

Hier noch ein ganz schnelles Rezept für Weihnachten Mandelsplitter