Aktuelle Ernährungstrends

Ernährungstrends – wie kann es weitergehen?

Einerseits haben sich in den letzten Jahren immer neue Bewegungen und Empfehlungen bezüglich Ernährung entwickelt, wie z.B. Paleo, low carb, vegetarisch, vegan, Rohkost, Trennkost, Intervallfasten, u.v.m. Vielleicht hast du auch schon einiges für dich ausprobiert, das eine oder andere hat dir sicher gut getan, manches eher nicht. Ich betrachte jeden Menschen individuell und die langjährige Praxis mit meinen Kunden hat gezeigt, dass jeder Mensch individuell is(s)t. Und dies wird sich meiner Meinung nach in Zukunft immer mehr durchsetzen. Leichtere Speisen unter Berücksichtigung der Individualität und Vielfalt bekommen künftig sicher mehr Stellenwert.

Und andererseits wirkt noch ein wichtiger Aspekt bei der Ernährungswende mit, dies beginnt bei mehr Achtung und Wertschätzung für unsere Erde, für unsere Umwelt, unsere Natur, unsere Böden, unsere Tiere usw. Regionalität, Qualität und biologische Lebensmittel bekommen mehr Aufmerksamkeit und werden immer häufiger nachgefragt, gekauft und konsumiert. Die echten Lebensmittel bekommen wieder mehr Wert und Wertschätzung. Die vielfältigen Aromen und der echte Geschmack rücken in den Vordergrund, aber auch der Natürlichkeit und Artenvielfalt wird mehr Beachtung geschenkt.

Wie kannst du deinen Körper wieder neu erblühen lassen?

Wie kannst du deiner Gesundheit und deinem Wohlbefinden wieder mehr Beachtung schenken?

Meine Tipps:

  • Schaue, wo deine Lebensmittel herkommen.
  • Achte auf natürliche Zutaten.
  • Gönne deinen Augen und Gaumen Abwechslung.
  • Nimm dir Zeit für dein Essen.
  • Setze dich zum Tisch, auch wenn du nur 15 min. Zeit hast.
  • Konzentriere dich auf den Duft, die unterschiedlichen Aromen, die Farben, die Konsistenz.
  • Kaue bewusst und versuche intensive Gespräche zu vermeiden.
  • Wann fühlst du dich angenehm gesättigt, aber noch nicht vollgegessen?

Wenn du dir leichtere genussvolle Speisen für einen bestimmten Zeitraum gönnen willst und die o.a. Tipps gleich umsetzen willst, dann empfehle ich dir ein Basenfastenwoche, schau dir gleich das Angebot dazu an: